Schubert: ‘Du bist die Ruh’