Partitura Project

Lilit Grigoryan

“Lilit has abundant strength, determination, a clear and assertive musical language.”
Maria João Pires

© Neda Navee

Introduction

Born in Yerevan, Armenia in 1985, Lilit Grigoryan started to play piano at the age of seven with Prof. Arkuhi Harutyunyan, and was later a student of Prof. Sergey Sarajyan and Prof. Matthias Kirschnereit. She graduated in Hochschule für Musik und Theater Rostock with the highest distinction.

From 2012 to 2016 Lilit was also Artist in Residence at the Queen Elisabeth Music Chapel in Belgium, under the direction of Maria João Pires. Under the initiative of Maria João, Lilit and several of her colleagues created the ‘Partitura Association’ in 2016.

Lilit has toured across the globe and performed in venues including the Konzerthaus Berlin, Elbphilharmonie Hamburg, Philharmonie Essen, Laeiszhalle Hamburg, Concertgebouw Amsterdam, Mozarteum Hall Salzburg, Salle Cortot, Cité de la Musique, Bozar, Flagey, Palau de la Música Catalana, and Steinway Halls in New York, London and Hamburg. Highlights of the 18/19 season include the release of her new solo album (Orchid Classics) featuring variation-themed works by Szymanowski, Beethoven, Mendelssohn, Bizet and Bach/Busoni, solo recitals throughout Europe and numerous duo recitals with chamber partners Maria Joao Pires, Sarah Christian and Hiyoli Togawa.


Contact


Discography

 
  • More info  
    Romantic Viola Sonatas

    Label: Naxos

    Release Date: 12 Jan 18

    Viola: Hiyoli Togawa

    Piano: Lilit Grigoryan

    *

    “The viola established itself as a prominent solo voice in the 20th century, but the three works here illustrate the instruments wide spectrum in chamber music of the 19th century. Concluding with a striking series of free variations, Mendelssohns Viola Sonata in C minor is notable for its combination of dignified melancholy, exuberance and lightness of texture, culminating in a striking series of free variations. Prague-born Johann Wenzel Kalliwodas Six Nocturnes, Op. 186 exemplify the beautifully crafted poetry and lyric features for which he was so admired, while Georges Onslows Viola Sonata, arranged from the cello original, is exceptionally elegant and virtuosic.”

    *

    “Dadurch werden sämtliche Details, aber auch Streich- und Atemgeräusche vernehmbar, was der Aufnahme aber nur zusätzliche Intensität verleiht.”

    Hans Ackermann, Kulturradio vom rbb, Jan 18

    “[Johann Wenzel Kailiwoda] zou beslist erg tevreden zijn geweest als hij [zijn werken] zo mooi van Togawa en Grigoryan had kunnen horen in hun virtuoze, elegante optreden waarin.”

    Musicalifeiten

    “Lilit Grigoryan fliegt geschmeidig über die Tasten, bleibt glasklar in der Tongebung und hält sich vor allem in der Mittellage zurück, so dass Frau Togawa sich voll entfalten kann. Rundum ergiebig ist auch der ausgesprochen kenntnisreiche und effizient komprimierte Booklettext.”

    Oliver Fraenzke, The New Listener, Jan 18

  • More info  
    Gegenwelten

    Label: Genuin

    Release Date: 02 Jun 17

  • More info  
    SCARLATTI, SCHUMANN, BARTOK, KHACHATURIAN

    Label: DiscAuverS

    Release Date: 12 Dec 11

  • More info  
    05 Sep 18 Recital
    Eggenfelden Klassish Festival

    “[…] Und es würdigt mit tosendem Beifall die grandiose Leistung der traumhaft engagiert, empathisch, technisch makellos jede Gefühlsnuance begleitende Pianistin, die bei jedem Stück des Abends gefordert war.”

    Beate Abspacher, Passauer Neue Presse September 18

  • More info  
    30 Jun 18 Recital
    Kultursommer Nordhessen Festival

    “[…] Mit ihrer klaren musikalischen Sprache überzeugte Lilit Grigoryan nun beim Kultursommer Nordhessen.”

    “Grigoryan gestaltete einen riesigen dramatischen Bogen, in Tempo und Klang fein abgestuft, von sanft bis feurig. Ihre überlegene Kunst bestand darin, daß sie all diese Kontraste ganz natürlich erscheinen ließ.”

    Georg Pepl, HNA, June 18

  • More info  
    20 Mar 18 Recital Pianomania Series
    Elbphilharmonie

    “[Grigoryan] betörte ihr Publikum bei ihrem Klavierabend im Kleinen Saal der Elbphilharmonie mit schier endlosen Bögen.

    Grigoryan nun kleidete dasselbe Stück in das Gewand ihres genuin romantischen, mondrunden, singenden Tons. Selbst im Fortissimo hatte sie noch Wärme übrig, nie klang ihr Anschlag stählern oder hartkantig, drängte sich die Artikulation in den Vordergrund.

    Das Publikum war in jedem Moment gebannt dabei, aufmerksam wie selten.”

    Verena Fischer-Zernin, Hamburger Abendblatt, 21 March 18

  • More info  
    12 Jan 18 Romantic Viola Sonatas Hiyoli Togawa
    CD Reviews

    “Dadurch werden sämtliche Details, aber auch Streich- und Atemgeräusche vernehmbar, was der Aufnahme aber nur zusätzliche Intensität verleiht.”

    Hans Ackermann, Kulturradio vom rbb, Jan 18

    “[Johann Wenzel Kailiwoda] zou beslist erg tevreden zijn geweest als hij [zijn werken] zo mooi van Togawa en Grigoryan had kunnen horen in hun virtuoze, elegante optreden waarin.”

    Musicalifeiten

    “Lilit Grigoryan fliegt geschmeidig über die Tasten, bleibt glasklar in der Tongebung und hält sich vor allem in der Mittellage zurück, so dass Frau Togawa sich voll entfalten kann. Rundum ergiebig ist auch der ausgesprochen kenntnisreiche und effizient komprimierte Booklettext.”

    Oliver Fraenzke, The New Listener, Jan 18

  • More info  
    25 Oct 17 Recital with Andrei Ioniţă
    Elbphilharmonie

    “Lilit Grigoryan überzeugt mit herrlichem und knackigem Klavierspiel. Beide können sehr zärtlich spielen, verfügen über ein überragendes musikalisches Timing und berühren mit ihrer Kunst”

    Sebastian Koik, Klassik-begeistert, 25 Oct 17

  • More info  
    29 Sep 17 Lilit Grigoryan and Maria João Pires Internationale Stiftung Mozarteum
    Salzburg

    ” […] Lilit Grigoryan brillierte und überzeugte mit einer – in jeder Hinsicht auf Dynamik und Agogik, Klangfarbe oder Lautstärke – lebendigen und fein differenzierten Wiedergabe der Sonate h-Moll S 178 von Franz Liszt.”

    Heidemarie Klabacher, DrehPunktKultur, 29 September 17

  • More info  
    04 Sep 17 Gegenwelten Lilit Grigoryan and Sarah Christian
    CD Review

    “In Sarah Christian und Lilit Grigoryan stehen solche hervorragenden Musikerinnen zur Verfügung.”

    “man spürt das harmonische Zusammenspiel beider Musikerinnen, die sich in jedem Takt in den Dienst der Musik stellen.”

    Alain Steffen, Pizzicato, 19 Sep 17

    “Both players are in tremendous form here”

    Terry Robbins, The Whole Note, September 17

    “An dem so überaus positiven Eindruck, den beide Werke hier machen, haben beide Musikerinnen ihren wesentlichen Anteill, sind sie doch fabelhaft aufeinander eingespielt und bilden somit ein perfektes, klanglich optimal wirkendes Duo.”

    Köln-Bonner Musikkalender, September 17

    “Das Vergrübelte und Schattenhafte, explosiv Dynamische und alles, was bei Prokofjew noch dazwischen ist, arbeitet Sarah Christian mit ihrer armenischen Klavier Partnerin Lilit Grigoryan dezidiert heraus. Über Schuberts Meisterwerk spannen sie dann einen großen Bogen, sanglich, feinsinnig, mit Ruhe.”

    Norbert Hornig, Fono Forum, Oct 17